www.wartburgstadt-eisenach.de
   Besonderes: Gebäude 1933-1945
                                                                                                                                                                                                

einige öffentliche und private Gebäude, und/oder Symbole und Verzierungen an Gebäuden, in der Zeit des Nationalsozialismus errichtet
     
Elisabeth-Gymnasium

  In Eisenach entstanden in den Jahren des Nationalsozialismus mehr Gebäude als man das heute glauben möchte. Nicht allen Häusern sieht man ihre Entstehungszeit auf den ersten Blick an, manchen jedoch sofort. Angeblich gab es keine einheitliche Bauweise des 3.Reiches, bei näherer Betrachtung fallen jedoch immer wiederkehrende Elemente auf, die diese Epoche auch heute noch gut erkennbar hinterlassen hat. Das beschauliche Eisenach wurde nicht mit gewaltigen öffentlichen Gebäuden bedacht, wie z.B. Weimar, die Planungen dafür gab es allerdings. Gebäude aus dieser Zeit sind oftmals Verwaltungsbauten von Staat und Partei oder auch für die Volksgemeinschaft, doch auch zahlreiche Wohnsiedlungen entstanden, z.B. jene im Siebenborn. Das Elisabeth-Gymnasium ist das größte und sicher auch schönste Gebäude dieser Zeit. Diese Rubrik ist nicht vollständig, sie wird demnächst erweitert.

 

 

 

 


Fliegerschule Ortsteil Stockhausen

 

 

 

 


Karlstrasse

 

 

     

 

 


 

 


 

 

 


 

 


 


 


Wir wissen nicht, wann genau dieser Bereich errichtet wurde, der Optik nach wahrscheinlich ab Mitte der 30er Jahre. Eingangsbereiche von Kasernen wurden damals sehr mächtig gestaltet, diese 4 Säulen und der bogenförmige Beginn der Einfassungsmauer sind quasi im Originalzustand erhalten.
In der Bildderreihe "Kaserne - Teil 1 & 2" gibt es noch mehr davon zu sehen.